Willkommen

 

Initiativen und Gegenvorschlag für die Prüfung der Fusion beider Basel

 

Am 3. August 2012 wurden zwei ähnlich lautende Initiativen in Baselland und in Basel-Stadt lanciert. Das Ziel: einen Verfassungsrat beider Kantone einsetzen, der eine mögliche Verfassung eines fusionierten Kantons erarbeitet. Landrat und Grosser Rat haben den Initiativen einen Gegenvorschlag gegenübergestellt. Die Initiativen wurden daraufhin zurückgezogen.

 

Am 28. September 2014 finden in beiden Kantonen Abstimmungen über den Gegenvorschlag statt. Wird der Gegenvorschlag in beiden Kantonen angenommen, erarbeitet als nächster Schritt ein noch zu wählender Verfassungsrat eine neue Kantonsverfassung. Diese gelangt wird dann den Stimmberechtigten vorgelegt. Erst bei dieser Abstimmung wird es definitiv darum gehen, ob die Kantone fusionieren oder nicht.

 

Die Region Basel bildet einen einheitlichen Raum für seine Bewohnerinnen und Bewohner. Die Kantonsgrenzen entsprechen bezüglich Wirtschaft, Verkehr, Kultur, Wissenschaft und Sport nicht mehr der Lebenswirklichkeit. Das Gemeinsame überwiegt das Trennende bei weitem.

 

Es ist deshalb Zeit, auch die politischen Strukturen dieser Realität anzupassen. Gemeinsam können wir die Herausforderungen für eine erfolgreiche Zukunft unserer Region im globalisierten Umfeld angehen.

 

Ein einziger Kanton vereinfacht den Alltag der Menschen. Gemeinsame demokratische Entscheide eröffnen Chancen und verleihen unserer Region neuen Schub.

 

Das Zusammengehen der beiden Basel ist auch der erste Schritt auf dem Weg zu einer starken, handlungsfähigen Region Nordwestschweiz. Es bietet insbesondere unserer Jugend eine glaubwürdige Perspektive für die Zukunft.